Lade Veranstaltungen

« alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Daniel Weltlinger Quartet

Donnerstag, 16. Januar, Beginn 20:30 Uhr
Eintritt: 12€/erm 9€ VVK 10€/ erm. 7€ zzgl. Geb.; JKK 6€

Noch während Daniel Weltlinger am Konservatorium seiner Geburtsstadt Sydney studierte, wurde sein erstes Weltmusik-Projekt mit dem Gitarristen Yaron Hallis 2002 mit drei ARIA Awards ausgezeichnet. 2004 kam er das erste Mal nach Deutschland, um mit Lulo Reinhardt aus der berühmten Musiker-Dynastie aufzutreten. Weltlinger legte seit 2011 unter eigenem Namen eine Trilogie vor, die sich mit der Musik von Django Reinhardt auseinandersetzte. Das zweite Album „Koblenz“ erhielt im Down Beat 5-Sterne und wurde 2015 in die Liste der besten Alben des Jahres aufgenommen. Auf seinem aktuellen Album „Szolnok“ zeichnet er musikalisch die historische Reise einer von seinem Großvater Zoltán Fyszman geerbten Geige auf und erzählt eine ganz besondere Geschichte über Zeit, Kontinuität und Ewigkeit. Pianist des Quartetts ist der aus Tel Aviv stammende und in Berlin arbeitende Uri Gincel. Heute ist Gincel einer der begehrtesten Jazzmusiker der Stadt. Am Bass begleitet der hervorragende Berliner Cellist und Bassist Paul Kleber. Mit Peter Gall an den Drums erleben wir einen Musiker, der sich in die erste Reihe des jungen deutschen Jazz getrommelt hat.

Foto: Peter C. Theis

Daniel Weltlinger/ Violine
Uri Gincel /Piano
Paul Kleber/Bass
Peter Gall /Drums