Lade Veranstaltungen

« alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

JAZZ SESSION

Donnerstag, 30. Januar, Beginn 20:30 Uhr, Einlass 20:00 Uhr

Opener: Who Let The Cat Out
Luis Reichard- Trompete/Klavier
Matthias Schuller- Posaune
Christina Zurhausen- Gitarre
Ramon Keck- Schlagzeug

Ohne ein Geheimnis verraten zu wollen….Mit „Who let the cat out“ eröffnet eine junge Band, deren MusikerInnen sich in Köln kennengelernt haben, die aktuelle Jazz Session.
Luis Reichard (*1989) ist Jazzflügelhornist, Pianist, Produzent und Komponist und verbindet in seinen Projekten Kirchenmusik und Jazz sowie Klassische und Elektronische Musik.

Matthias Schuller (*1987) studierte klassische Posaune, Jazzposaune und Lehramt Musik in Nürnberg und Köln. Derzeit arbeitet er als freischaffender Musiker, Komponist und Instrumentalpädagoge in den Bereichen Jazz, Neue Musik und Improvisierte Musik. Seine erste CD unter eigenem Namen (Multitude) erschien 2015 beim Schweizer Label Unit Records.

Christina Zurhausen absolvierte 2005 ihr Diplom am MGI (Münchener Gitarren Institut) in Köln. Es folgte ein Studium für Jazzgitarre an der Musikhochschule Köln und ein Studium an der Musikhochschule Osnabrück, wo sie 2014 ihr Bachelor of Arts erhielt. Als Gitarristin und Komponistin ist Christina sehr aktiv; sie ist Gründerin der Band „Ausfahrt“ (Urban Jazz Grunge/eigene Kompositionen) und „Roter Funke“ (Funk, Jazz), Mitglied in einigen Bands und Projekten, wie zb in der Soul/Funk Band „Chipicau“ oder bei „Endgegner“ (Videogame Jazz- www.endgegnerjazz.com).
Ramon Keck startete seine musikalische Karriere in der Sambapercussiongruppe „Caipiranha“ mit 13 Jahren, dort erfolgten zahlreiche Auftritte im In- und Ausland. 2008 – 2012 absolvierte er ein Studium auf der Musikhochschule Köln im Hauptfach Jazzschlagzeug, mit zahlreichen Projekten im Bereich Jazz, Soul und Rock. Bestehende Bands sind die Jazzgrunge-Combo „Ausfahrt“, das selbst geleitete VideogameJazz-Projekt „Endgegner“, für das Keck auch arrangiert, die Mitwirkung in der Bigband der Universität Köln und die Fusionband „Coming home“.